Class Power!

Von ,
13. Januar 2022

Sie leben, arbeiten, organisieren und kämpfen seit einigen Jahren in Greenford (London), einem wichtigen Knotenpunkt in der Ökonomie der Großstadt. Nun haben die AngryWorkers ein Buch über ihre Erfahrungen geschrieben. Wir veröffentlichen das Vorwort zur deutschen Ausgabe, die im März 2022 erscheint.

Weiter lesen

Anmerkungen zur Organisations- und Strategiedebatte

Von ,
16. Dezember 2021

Dieser Beitrag plädiert dafür, sich nicht im Streit um die Interpretation der Geschichte der Arbeiter:innenbewegung zu verlieren sondern sich auf die gegenwärtigen Verhältnisse zu konzentrieren. Auch wenn es kaum eine selbständige Bewegung der Lohnarbeiterinnen gibt, sollten Kommunisten die Sektiererei überwinden, den Zusammenschluss anstreben und Forderungen der Tagespolitik mit langfristigen Zielen sozialer Revolution verbinden.

Weiter lesen

Keine Mystik in Zeiten der Schwäche

Von ,
10. Dezember 2021

In dieser Replik auf den Debattenbeitrag „Was tun in Zeiten der Schwäche?“ zeigen wir einige Schwierigkeiten in der Argumentation auf, mit der die Genoss:innen ihr Plädoyer für Partei und Programm begründen. Mit der Kritik wollen wir weiterführende Fragen anregen, um die sich unsere Strategie- und Organisationsdebatte drehen sollte.

Weiter lesen

Ungenau und Dogmatisch

Von ,
20. November 2021

Das sozialrevolutionäre Milieu stehe strategisch planlos da, weil es falschen Annahmen über Spontaneität und Organisation aufsitze, hieß es kürzlich in dem Beitrag »Was tun in Zeiten der Schwäche?« auf diesem Blog; an der Form der Partei komme man nicht vorbei, wenn man die Bildung des Proletariats zur politisch selbstständigen Klasse fördern will. Diesen Überlegungen widerspricht der folgende Debattenbeitrag.

Weiter lesen

Was tun in Zeiten der Schwäche?

Von ,
16. Oktober 2021

Im sozialrevolutionären Milieu dominiert die Auffassung, dass eine Revolution einzig aus spontanen Kämpfen resultieren könne. Allerdings wären die Massenbewegungen des frühen 20. Jahrhunderts ohne die Vorarbeit der sozialdemokratischen Bewegung nicht möglich gewesen. Nur durch Organisationen können die Proletarisierten als Klasse handeln. Die Bildung zu einer politisch selbstständigen Klasse ist mit der Partei als politischer Form verbunden. Ein Debattenauftakt.

Weiter lesen

Organisationsdebatte

Von ,
15. Oktober 2021

In dieser Rubrik werden Beiträge zu einer Debatte abgebildet, die seit einiger Zeit im sozialrevolutionären Milieus geführt wird, dem sich auch dieser Blog zugehörig fühlt. Den Stein des Anstoßes bilden unterschiedliche Einschätzungen elementarer Fragen revolutionärer Strategie und Organisierung innerhalb des besagten Milieus.

Weiter lesen
Archiv abonnieren