Gegen Krieg und Nationalismus

Von ,
09. Oktober 2022

Die anarchistische Antikriegsbewegung in den 90er Jahren in Kroatien war der Versuch, sich gegen die Kriegstreiberei der Nationalstaaten zu wehren. Anarchistische Gruppen gaben Informationsmaterial heraus, sie hielten solidarische Verbindungen nach Serbien, unterstützten Kriegsdienstverweigerer und halfen beim Wiederaufbau von zerstörten Häusern. Angesichts der linken Diskussion um den Ukrainekrieg halten wir diesen Text der Gruppe Antipolitika für ein wichtiges Zeitzeugnis gegen Krieg und Nationalismus.

Weiter lesen

Ukraine-Korrespondenzen: Teil III

Von ,
14. April 2022

Arbeitgeber können die Wochenarbeitszeit von 40 auf 60 Stunden erhöhen und haben Lohnzahlungen ausgesetzt. In so schweren Zeiten können alle Beschränkungen der Ausbeutung aufgehoben werden. Die ukrainische Wehrdienstverweigerung bleibt vorerst atomisiert. - Dritter und letzter Teil der Ukraine-Korrespondenz.

Weiter lesen

Ukraine-Korrespondenzen: Teil I und II

Von ,
01. April 2022

Das folgende Interview ist die Aufzeichnung eines Gesprächs mit einem ukrainischen Genossen, einem jungen Informatikstudenten, der über die Lage vor Ort berichtet. Er erzählt über seine Flucht innerhalb der Ukraine, über die geschichtlichen Zusammenhänge des politischen Konflikts und über die Möglichkeit einer emanzipativen Politik, die im Land Gehör finden könnte. Da das Gespräch als eine wöchentlich fortgesetzte Reihe gedacht ist, werden wir auch nachfolgende Beiträge auf Communaut in deutscher Übersetzung veröffentlichen.

Weiter lesen

Welcome to Europe

Von ,
08. September 2021

Heute jährt sich der Brand im Geflüchtetenlager Moria auf Lesbos zum ersten Mal. In der Nacht vom 08.09 auf den 09.09.2020 brannte das Lager vollständig nieder. Über die Hälfte der ehemaligen Bewohner:innen des Lagers musste in ein neues provisorisches Zeltlager auf einem ehemaligen Schießübungsplatz des griechischen Militärs an der Küste von Lesbos umziehen. Anfang diesen Jahres sprachen wir mit Paul, einem deutschen Arzt, der im Jahr 2020 zweimal auf Lesbos war, um Geflüchtete medizinisch zu versorgen.

Weiter lesen
Archiv abonnieren