Keine Mystik in Zeiten der Schwäche

Von ,
10. Dezember 2021

In dieser Replik auf den Debattenbeitrag „Was tun in Zeiten der Schwäche?“ zeigen wir einige Schwierigkeiten in der Argumentation auf, mit der die Genoss:innen ihr Plädoyer für Partei und Programm begründen. Mit der Kritik wollen wir weiterführende Fragen anregen, um die sich unsere Strategie- und Organisationsdebatte drehen sollte.

Weiter lesen

Den Möglichkeitssinn schärfen

Von ,
11. September 2021

An den landeseigenen Krankenhäusern in Berlin wird gestreikt. Dabei geht es um mehr als tarifvertragliche Forderungen. Ein Kommentar zum polit-ökonomischen Kontext und zum Potenzial der Kämpfe über immanente Flickschusterei an einem Gesundheitssystem in einer kapitalkranken Gesellschaft hinauszugehen.

Weiter lesen

The Proof of the Riot-Pudding...

Von ,
21. August 2021

Mit seiner kürzlich auf Deutsch erschienenen Theorie des Riots versucht Joshua Clover die proletarischen Kämpfe der Gegenwart vor dem Hintergrund der krisenhaften Transformationen des Kapitals zu interpretieren. Gerade wenn man das Anliegen teilt, eine historisch-materialistische Theorie zu entwickeln, die den Kämpfen orientierend zur Seite steht, muss man sich von Clovers historischem Schema, das seiner Theorie zugrunde liegt, verabschieden.

Weiter lesen
Archiv abonnieren