Dilemma ohne Ausweg?

Von ,
24. März 2022

Nur durch Organisation kann die Arbeiter:innenklasse als Klasse handeln. Gleichzeitig besteht innerhalb proletarischer Organisationen eine Tendenz zu Bürokratisierung und Opportunismus. Das Dilemma lässt sich nicht umgehen, sondern es muss gegen die Verselbständigungs- und Integrationstendenzen für eine klassenkämpferische Ausrichtung und demokratische Organisationsweisen eingetreten werden.

Weiter lesen

Vorwärts und (nicht) vergessen?

Von ,
05. Februar 2022

Um den Horizont der Debatte zu erweitern, müssen wir uns erneut durch die geschichtlichen Erfahrungen hindurcharbeiten. Die historische Aufarbeitung hat der Gegenwartsanalyse voranzugehen, weil der Blick sonst durch einen verdinglichten Zugriff auf die Geschichte unserer Bewegung beschränkt bleibt. Ein solche Auseinandersetzung sollte nicht auf einen weiteren Mythos (der Partei, der Bewegung, der Räte), sondern auf ein wirkliches Verständnis der Vergangenheit zielen.

Weiter lesen

Was tun in Zeiten der Schwäche?

Von ,
16. Oktober 2021

Im sozialrevolutionären Milieu dominiert die Auffassung, dass eine Revolution einzig aus spontanen Kämpfen resultieren könne. Allerdings wären die Massenbewegungen des frühen 20. Jahrhunderts ohne die Vorarbeit der sozialdemokratischen Bewegung nicht möglich gewesen. Nur durch Organisationen können die Proletarisierten als Klasse handeln. Die Bildung zu einer politisch selbstständigen Klasse ist mit der Partei als politischer Form verbunden. Ein Debattenauftakt.

Weiter lesen
Archiv abonnieren